Ihr Lieben, passend zum Re-Branding meiner Website, bekommt nun auch mein Herzens-Projekt, der Podcast, noch mehr Seele: Wie ihr seht wird aus „Das pure Leben“ nun der „Soul Flow“ Podcast <3

 

Wie gefällt Euch Soul Flow?

 

Freut Euch auf noch mehr Tiefgang, Inspirationen für den Alltag und Themen rund ums Selbst-Coaching. Es werden Interviews und noch mehr Einblicke in mein Leben folgen – und natürlich freue ich mich immer über Themenwünsche von EUCH! Was liegt euch auf dem Herzen, worüber würdet ihr mich gern sprechen hören?

In meiner ersten Soul Flow-Folge gehe ich der Frage nach, wie wir alle entspannter mit Glaubenssätzen umgehen können. Überall lese ich davon, dass Menschen ihre Glaubenssätze loslassen sollen und wollen, das aber gar nicht so einfach ist. Jahrelang verinnerlicht, kannst du eben nicht einfach den Gedanken abwerfen, dass du „nun mal schüchtern bist„, dass „Männer einfach immer fremdgehen“ oder „Geld nicht glücklich macht„.

 

Ich selbst hatte und habe noch viele Glaubenssätze in mir – gut so, wie ich finde!

 

Denn nicht alle davon sind schlecht, oder?

Mein Kontra-Programm gegen Glaubenssätze hieß früher: Affirmationen. Dies sind meist kurze, positive Phrasen, die oft, am besten mehrmals täglich, wiederholt werden sollen, um die eigene Welt zu verändern und uns eine neue Realität zu erschaffen. Klar, dass auch ich das lange Zeit getestet habe. Vielleicht kann ich mich ja „gesund-reden“, habe ich gehofft… ich bin gesund, gesund, gesund… So schlecht war der Ansatz auch gar nicht, sage ich heute. Aber eben auch nicht der Schlüssel, den ich für mich gesucht hatte.

Ich erzähle dir heute von einer ganz anderen Methode – genauso einfach, aber für mich der Eintritt in ein neues Leben und so machtvoll, dass ich regelmäßig vor Dankbarkeit weinen muss. Aber hör es dir einfach selbst an und schreib mir in die Kommentare, wie du deine eigenen negativen Glaubenssätzen vor die Tür setzt (wenn überhaupt…).

Links zum Podcast:

 

Alles Liebe,

Pin It on Pinterest