Auf das Gespräch mit Christina vom Happy Mind Magazine habe ich mich besonders gefreut. Zum einen, da ich sie persönich kenne und zu meinen Freunden zählen darf, zum Anderen, da Christina eine wundervoll undogmatische Einstellung zu spirituellen Themen mitbringt. Das macht es unglaublich leicht, sich in der eigenen Haut wohlzufühlen. 

Ich finde besonders spannend, was Christina über ihre eigene Entwickung erzählt. Wie sie damals eigentlich per Zufall mit der Yoga-Szene in Berührung kam, als diese gerade anfing in Deutschland populärer zu werden. Sie brachte den Mut und die Power auf, ihr eigenes Business daraus zu entwickeln. 

Christina sagt, dass sie selbst eine Inspiration sein möchte, Yoga und Achtsamkeit auf eine ganz einfache und entspannte Art ins Leben einladen zu können. Für jeden machbar und erlebbar zu machen. Was für eine wundervolle Mission!

Ich glaube viele Menschen machen sich großen Druck, wenn sie damit anfangen, Yoga zu entdecken.  

Christina will zeigen, dass eine spirituelle Praxis nichts leisten muss. Du musst nicht eine Stunde Yoga praktizieren und täglich meditieren. Raus aus dem Leistungsgedanken, hin zur Freude an dem, was du tust. Christina zeigt damit, dass es auch anders geht, als wir es oft in perfekter Pose auf Instagram vorgelebt bekommmen. Dich mit dir selbst verbinden geht auch auf eine andere, einfacherere Weise. 

Mittlerweile teilt sie nicht nur ihr Wissen für Ayurveda, Achtsamkeit und Yoga mit ihren Lesern, sondern gibt auch ihre eigenen Erfahrungen und ihr Wissen im Bereich Selbständigkeit und Herzensbusiness weiter. 

Unbedingt reinhören und einen Kommentar unter dem Blogpost hinterlassen, was dir besonders an unserem Gespräch in Erinnerung geblieben ist! Ich freue mich, von dir zu lesen!

Links zur Podcastfolge:

Alles Liebe, 



Pin It on Pinterest